MODUL III
Klimatechnik - Solare Kühlung Seite 34

Modul III ServitecAnfangvorherige Seitenächste SeiteEnde

 

 

Versuchsaufbau 2:






Messpunkte:

Y = Geschwindigkeit, V = Temperatur, P = Druck, = Feuchte

Versuchsziel:
Luftbefeuchtung

Arbeitsplan:
Versuch l (Drehzahl 100 %)
- Ventilator in Betrieb nehmen
- Klappe l und Blende 3 öffnen
- Klappe 2 und 6 geschlossen
- Befeuchter einschalten
- Messungen
Rel. Feuchte (Messorte: C, E)
Temperatur (Messorte: C, E)
Geschwindigkeit (Messorte: C, -)
- Messwerte in Tabelle eintragen
- Luftzustände C und E in das Diagramm eintragen
- Richtungsgerade in das h-x Diagramm eintragen
- Wärmeinhaltszunahme bestimmen
- Wassergehaltszunahme bestimmen
- Wärmeinhalt hC des zugeführten Dampfes bestimmen (hC = h/x)
- Luftdichte C, ablesen und in Tabelle eintragen
- Massenstrom m errechnen
- Dampfverbrauch je Stunde berechnen und mit angezeigtem Wert am Gerät vergleichen

Erkenntnisfragen:
1. Welches sind die Auswirkungen, wenn Dampf der Luft zugegeben wird ?
2. Wie erhält man die Richtung der Zustandsänderung im h-x Diagramm, wenn der Wärmeinhalt hC des Dampfes bekannt ist ?

Lösungen:
zu 1.: Die Feuchte und der Wärmeinhalt der Luft steigen an.
zu 2.: Am Randmaßstab des h-x Diagramms kann der Wärmeinhalt hC abgetragen werden. Gerade von 0 °C nach hC ergibt die Richtung der Zustandsänderung.


Modul III ServitecAnfangvorherige Seitenächste SeiteEnde


• • Copyright © IWB e.V. 1996-2000 • Gestaltung, Realisation und Webmaster: ohlendorf@ohlendorf.de • •
• • Gesponsort von EDUVINET • 800 x 600 empfohlen • •