MODUL III
Klimatechnik - Solare Kühlung Seite 74

Modul III ServitecAnfangvorherige Seitenächste SeiteEnde

 

 


Fig. 58 Kreislauf in einem Absorptionskühlaggregat






Man kann zeigen, dass die im Kondensator abgeführte Wärmemenge meist etwa gleich der am Verdampfer zugeführten Wärme ist und die am Absorber abgeführte Wärme ist folglich etwa gleich der am Generator zugeführten Wärme. In Fig. 58 wurde die am Verdampfer aufgenommene Wärmemenge gleich 1 gesetzt. Dann muss am Generator die Wärme 1/0 zugeführt werden. Die Kondensatorwärme ist dann wie die des Verdampfers gleich 1, und die Absorberwärme ist wie beim Generator gleich 1/0. Der Zweite Hauptsatz der Thermodynamik ist wieder im Wärmeverhältnis 0 verborgen. Für das Stoffpaar Wasser/Lithiumbromid liegt es zwischen 0,7 und 0,8 und für Ammoniak/Wasser zwischen 0,4 und 0,6.


Der Absorptions-Wärmetransformator

Funktionsprinzip

Die wichtigsten Komponenten des Kreislaufes sind dieselben wie bei der Absorptionswärmepumpe: der Verdampfer V, der Absorber A, die Lösungspumpe LP, der Lösungswärmetauscher LWT, der Generator G, das Lösungsexpansionsventil LEV und der Kondensator K. Allerdings liegen jetzt Verdampfer und Absorber auf dem höheren Druck, der Kondensator und der Generator auf dem tieferen. Das Expansionsventil zwischen Kondensator und Verdampfer muss deswegen durch eine Kondensatpumpe KP ersetzt werden.
Im Verdampfer V wird das flüssige Kältemittel unter Aufnahme von Wärme Q1' aus der Wärmequelle bei der Temperatur T1 verdampft. Der Kältemitteldampf wird von der an Kältemittel armen Lösung im Absorber angezogen und absorbiert. Die Absorptionswärme Q2 wird an die Nutzwärmesenke bei der Temperatur T2 abgegeben.

Die durch die Absorption an Kältemittel angereicherte Lösung wird im Lösungsexpansionsventil LEV auf den Kondensatordruck entspannt, nachdem sie im Lösungswärmetauscher LWT von der aus dem Generator kommenden armen Lösung gekühlt wurde. Vom Expansionsventil gelangt die reiche Lösung in den Generator G. Dort wird sie mit der Wärme Q1" bei der Temperatur T1 regeneriert. Das ausgetriebene Kältemittel wird im Kondensator K niedergeschlagen, die Kondensationswärme Q0 wird bei der Temperatur T0 an die Abwärmesenke abgegeben. Das Kondensat wird dann mit der Kondensatpumpe KP auf den Verdampferdruck gepumpt. Damit ist der Arbeitsmittelkreislauf geschlossen.

 

Modul III ServitecAnfangvorherige Seitenächste SeiteEnde


• • Copyright © IWB e.V. 1996-2000 • Gestaltung, Realisation und Webmaster: ohlendorf@ohlendorf.de • •
• • Gesponsort von EDUVINET • 800 x 600 empfohlen • •