MODUL V
Elektrotechnik - Grundlagen Seite 19

Modul V Servitecvorherige SeiteEndenächste SeiteAnfang

 


3.2 Elektrische Leistung

Maßeinheit
W
Watt
Maßeinheit
N m
Newton-Meter
(nach: Sir Isaac Newton, engl. Physiker, 1642-1727)
Einheitenzeichen P Leistung


Sind in Gleichstrom- und Wechselstromkreisen nur Ohmsche Widerstände vorhanden, ist die elektrische Leistung von der anliegenden elektrischen Stromspannung und der elektrischen Stromstärke abhängig.

Bei Wechselstrom- und Drehstrommotoren muss zusätzlich berücksichtigt werden, dass die theoretische elektrische Leistung, auch "Scheinleistung", durch kapazitive Widerstände (z.B. Kondensatoren) und induktive Widerstände (z.B. Spulen) vermindert wird. Diese Leistungsminderung wird durch den Faktor cos j ("Cosinus Phi") ausgedrückt. Der Leistungsminderungsfaktor cos j liegt in Abhängigkeit von Bauform und Qualität des Bauelementes zwischen 0,5 und 0,9. Die um cos j verminderte elektrische Leistung wird als "Wirkleistung" bezeichnet. Ein weiterer Faktor, der sogenannte Verkettungsfaktor ( ) berücksichtigt speziell bei Drehstrommotoren die Verkettung und Überschneidung der drei Außenleiter L1, L2 und L3.

Es gilt: elektrische Leistung = Spannung * Stromstärke



oder:



Unter Berücksichtigung der Leistungsminderungsfaktoren (s.o.) ergeben sich folgende Gleichungen:

Abgegebene Leistung ("Wirkleistung") für Wechselstrommotore:



Abgegebene Leistung ("Wirkleistung") für Drehstrommotore:





Modul V Servitecvorherige SeiteEndenächste SeiteAnfang


• • Copyright © IWB e.V. 1996-2000 • Gestaltung, Realisation und Webmaster: ohlendorf@ohlendorf.de • •
• • Gesponsort von EDUVINET • 800 x 600 empfohlen • •