MODUL V
Elektrotechnik - Grundlagen Seite 27

Modul V Servitecvorherige SeiteEndenächste SeiteAnfang

 

Wie Widerstände können auch Kondensatoren in Form von Reihen- oder Parallelschaltung zusammen geschaltet werden.

Dabei ergibt sich bei der Reihenschaltung die Kondensator-Gesamtkapazität als Summe der Kondensator-Einzelkapazitäten.

Bei der Parallelschaltung ist die Kondensator-Gesamtkapazität immer kleiner als die kleinste Kondensator-Einzelkapazität.

Die folgenden Grafiken zeigen Abbildungen verschiedener Kondensatoren und Beispiele häufiger Einsatzgebiete:






Grafik 36:

Kondensatoren und Spulen Kondensatoren werden häufig im Zusammenhang mit Spulen verwendet, wo sie den phasenmässigen Verlauf von Wechselgrößen verändern.
Grafik 37:

Kondensatoren und Stromkreise Kondensatoren werden auch in Stromkreisen eingebaut, in denen Schaltvorgänge durchgeführt werden, um z.B. als Funkentstörung zu dienen.




Grafik 38: Kondensatoren in der Elektronik

Ein wichtiges Anwendungsgebiet für Kondensatoren ist die Elektronik. Dort werden sie z.B. dazu benutzt, um die Aufteilung von Mischströme in Wechsel- und Gleichströme zu realisieren.




Kondensatorkapazitäten werden meist in Bruchteilen der Einheit Farad [F] angegeben:


Beispiele für die Angabe von Kondensatorkapazitäten
1mF (Millifarad) 10ˆ-3 F 0,001 F
1F (Mikrofarad) 10ˆ-6 F 0,000001 F
1nF (Nanofarad) 10ˆ-9 F 0,000000001 F
1pF (Pikofarad) 10ˆ-12 F 0,000000000001 F




Modul V Servitecvorherige SeiteEndenächste SeiteAnfang


• • Copyright © IWB e.V. 1996-2000 • Gestaltung, Realisation und Webmaster: ohlendorf@ohlendorf.de • •
• • Gesponsort von EDUVINET • 800 x 600 empfohlen • •