MODUL V
Elektrotechnik - Grundlagen Seite 43

Modul V Servitecvorherige SeiteEndenächste SeiteAnfang

 

Neben den oben dargestellten Leitungsarten können spezifische Leitungsausführungen auf den Leitungen selbst aufgedruckt werden. Diese Aufdrucke geben Auskunft über z.B. Nennspannung, Isolier- und Mantelwerkstoff, Leiterart, Aderart, etc....

Alle Elektrogeräte, Leitungen und Steckverbindungen müssen den VDE-Bestimmungen entsprechen und sollen das VDE-Zeichen tragen (s. Tabelle unter Punkt 4: Symbole elektrischer Bauteile).

Bei den Steckverbindungen für Drehstrom ergeben sich durch die seit 1981 eingeführte CEE-Norm wesentliche Vorteile:

Die Unverwechselbarkeit der Stecker wird durch die Lage der Schutzkontaktbuchse erreicht. Weiterhin sind die Stecker farblich unterschiedlich und die Schutzkontaktbuchse PE hat zusätzlich einen größeren Durchmesser als die Buchsen für die Pole der Außenleiter L1, L2 und L3 sowie des Neutralleiters N.





Modul V Servitecvorherige SeiteEndenächste SeiteAnfang


• • Copyright © IWB e.V. 1996-2000 • Gestaltung, Realisation und Webmaster: ohlendorf@ohlendorf.de • •
• • Gesponsort von EDUVINET • 800 x 600 empfohlen • •