MODUL V
Elektrotechnik - Grundlagen Seite 54

Modul V Servitecvorherige SeiteEndenächste SeiteAnfang

 


Beispiel Mögliche elektrische bzw. elektronische Ursache und deren Beseitigung
Nach der Zündung erfolgt keine Ionisationsmeldung.
Die Kabel und Kabelanschlüsse zum Glühzünder sind zu überprüfen.
Glüht der Glühzünder beim Zündvorgang nicht, ist die Sicherung zu prüfen und ev. zu wechseln.
Für die Überprüfung des Glühzünders mit dem Universalmessgerät ist sein Widerstand zu messen. Es sind die Herstellerangaben zum Gerät zu beachten (Widerstandswert des Zünders). Wird der Widerstandswert überschritten, ist der Zünder zu wechseln.
Sollte die Ursache nicht im Zünder liegen, muss eine Messung des Ionisationsstroms vorgenommen werden. Hierbei handelt es sich um eine Gleichstrommessung im A-Bereich. Werden die erforderlichen Werte nicht erreicht, ist die Ionisationselektrode zu tauschen.


Abschließend sei an dieser Stelle noch einmal auf zwei Aspekte hingewiesen:


Praxisübungen sind im wesentlichen von der zur Verfügung stehenden Labor- und Übungsraumausstattung abhängig. Produktspezifische Arbeitsunterlagen (Arbeits- und Aufgabenblätter, Versuchsbeschreibungen, etc...) sind über die am SERVITEC Projekt als Projektpartner beteiligte Firma ZEBA® zu erhalten. Der in Grafik 69 abgebildete modulare Übungsaufbau der Firma ZEBA® wird z.B. u.a. auch für Fortbildungskurse zum Thema "Grundlagen der Elektrotechnik" verwendet.



Modul V Servitecvorherige SeiteEndenächste SeiteAnfang


• • Copyright © IWB e.V. 1996-2000 • Gestaltung, Realisation und Webmaster: ohlendorf@ohlendorf.de • •
• • Gesponsort von EDUVINET • 800 x 600 empfohlen • •