MODUL I
Kommunikation & Kundenberatung Seite 23

Anfangvorherige Seitenächste SeiteEndeModul I Servitec

 

Zum Schluss noch einige Anmerkungen:

Der Ablauf eines Kundenberatungsgesprächs im Handwerk, sei es in den Ausstellungsräumen des Betriebs oder beim Kundenbesuch in dessen Heizungsraum, ist weitgehendst gleich. Die einzelnen Gesprächsmuster müssen nur mit anderen Inhalten gefüllt werden. So hat ein Installateur bei der Badberatung ein etwas anders Ziel als ein Handwerker, der eine Solaranlage verkaufen möchte. Allen gemeinsam ist jedoch der Wunsch, den Kunden so gut wie möglich zu beraten und einen Verkaufsabschluss zu erzielen zur beiderseitigen Zufriedenheit.

Damit dies erreicht werden kann, muss eine entsprechende Firmenphilosophie sowie Unternehmenskultur vorhanden sein gepaart mit einer innovativen und aufgeschlossenen Betriebsleitung. Es ist Hauptaufgabe des Unternehmers, diese Voraussetzungen zu schaffen, um dadurch den betrieblichen Erfolg herbeizuführen bzw. zu maximieren. Im SHK Sektor gibt es solche Unternehmerpersönlichkeiten, die die erforderlichen Veränderungen in der Kundenorientierung erkannt und die oben beschriebenen Maßnahmen bereits ergriffen haben. Durch die aktive Mitarbeit von positiv gestimmten Mitarbeitern gelang es ihnen schnell, einen unternehmerischen Erfolg in Form von guten Geschäftsergebnissen zu erzielen.

Für die Mitarbeiter der SHK Unternehmen sollen die beschriebenen Empfehlungen und Vorgehensweisen Hilfsmittel darstellen, ihre Kommunikations- und Kundenberatungsfähigkeiten zu verbessern. Indem sie neue Qualifikationen dieser Art erwerben, tragen sie letztendlich dazu bei, notwendige Veränderungen in den Betrieben der SHK Branche in die Tat umzusetzen.



Anfangvorherige Seitenächste SeiteEndeModul I Servitec


• • Copyright © IWB e.V. 1996-2000 • Gestaltung, Realisation und Webmaster: ohlendorf@ohlendorf.de • •
• • Gesponsort von EDUVINET • 800 x 600 empfohlen • •