MODUL II
Solarenergietechnik Seite 6

Modul II ServitecAnfangvorherige Seitenächste SeiteEnde



Die Menge der Möglichkeiten bei der Konzeption und der Installation einer entsprechenden Anlage, Fehler zu begehen, die zur völligen Funktionsuntüchtigkeit oder nur eingeschränkten Funktionstüchtigkeit führen, ist sehr groß. So können Pumpenleistungen zu hoch eingestellt, Fühler falsch montiert, Entlüfter falsch angebracht und Regler nicht richtig eingestellt werden, etc....

Um den Servicetechnikern die nötigen Zusammenhänge und auch Montageschritte so verständlich wie es geht zu machen, sollte insbesondere bei den Themen Speichertechnik und Regelungstechnik der Unterricht so praxisorientiert wie möglich sein. Gibt man den Schülern die Möglichkeit, mit realen Anlagebauteilen eigene Messungen durchzuführen und Aufbauten vorzunehmen, entwickeln diese in der Regel ein größeres Verständnis für die Ursachen von möglichen Fehlerquellen. Auch die Stärken und Schwächen der verschiedenen Speichersysteme werden klar erkannt und ermöglichen dadurch eine wesentlich bessere Kundenberatung.

Aus diesem Grunde sollte möglichst folgende spezielle Versuchseinrichtung zu den Themen Speichertechnik und Regelungstechnik zur Trinkwassererwärmung für Unterrichtszwecke vorhanden sein:

 

Modul II ServitecAnfangvorherige Seitenächste SeiteEnde


• • Copyright © IWB e.V. 1996-2000 • Gestaltung, Realisation und Webmaster: ohlendorf@ohlendorf.de • •
• • Gesponsort von EDUVINET • 800 x 600 empfohlen • •